Wärmerückgewinnung

Unter Wärmerückgewinnung versteht man die Ausnutzung der bereits vorhandenen Wärmeenergie (Beispiel: Abluft), welche mittels Wärmeüberträger einem anderen Medium wieder zugeführt wird. Moderne Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung erzielen einen Wirkungsgrad von weit über 90%.

Schwimmbadentfeuchtung

In einer Schwimmhalle verdunstet ständig eine große Menge Wasser, wodurch sich die Luftfeuchtigkeit auf ein unvertretbares Maß erhöht. Zu hohe Luftfeuchtigkeit führt zu Schwitzwasserbildung an Fenstern und Wänden. Fäulnis, Korrosion und Schimmelbildung sind die Folgen. Die Bausubstanz wird zerstört.

Für den Menschen ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit unangenehm und belastet den Kreislauf. Die sportliche Leistungsfähigkeit wird gemindert. Abhilfe schafft hier eine effektive und korrekt dimensionierte Luftentfeuchtungs- und Lüftungsanlage.

Eine solide Gebäudekonstruktion und die richtige Wahl der Wasser- und Lufttemperatur tragen dazu bei, die Verdunstung zu begrenzen und bei möglichst geringen Betriebskosten die Luftfeuchtigkeit auf ein optimales Maß zu reduzieren. Jeder Energieverlust kostet Geld und belastet die Umwelt. Eine wirkungsvolle Wärmerückgewinnung ist daher von größter Wichtigkeit.